Große Faltenstrukturen im Unterostalpin am Wildsee
Radstädter Tauern, Obertauern, Salzburg. (c) Mathias Steinbichler
Güntherhöhle bei Hundsheim
Bild von Thomas Exel - www.lichtbildarchiv.com
Dachstein
Bild von Thomas Exel - www.lichtbildarchiv.com
Zentrales Tauernfenster mit Großglockner und Großem Wiesbachhorn, Blick Richtung Nordosten
Bild von Stüwe und Homberger (Geologie der Alpen aus der Luft)
Zentrales Tauernfenster mit Großvenediger, Blick Richtung Westen
Bild von Stüwe und Homberger (Geologie der Alpen aus der Luft)
Boudinage im Angertalmarmor
Angertal, Bad Hofgastein, Salzburg. (c) Mathias Steinbichler
Abseilender Höhlenforscher mit Blick auf den Dachstein
Bild von Thomas Exel - www.lichtbildarchiv.com
Blick von der Erzherzog-Johann-Hütte am Großglockner
Bild von Thomas Exel - www.lichtbildarchiv.com
Der Hochschwab in den östlichen Nördlichen Kalkalpen Blick Richtung Nordosten
Bild von Stüwe und Homberger (Geologie der Alpen aus der Luft)
Refold Strukturen im Marmor
Radstädter Tauern, Obertauern, Salzburg. (c) Mathias Steinbichler
Niedere (Schladminger) Tauern mit dem Dachstein und den Hohen Tauern im Hintergrund, Blick Richtung Westen
Bild von Stüwe und Homberger (Geologie der Alpen aus der Luft)
Blick vom Hochschwab ins Salzatal
Bild von Thomas Exel - www.lichtbildarchiv.com

Python for Earth Scientists

Kursbeschreibung/Description

Während der Bedarf an Programmierfähigkeiten auf einem Allzeit - Hoch ist besteht für viele nach wie vor eine gewisse Einstiegshürde aufgrund der vermeintlichen Komplexität. Moderne Untersuchungsmethoden in der Forschung sowie im angewandten Bereich der Erdwissenschaften gehen jedoch zunehmend mit großen Datenmengen einher, zu deren Analyse man mehr als Standard Tabellenkalkulationsprogramme benötigt. Eine moderne und vielseitige Programmiersprache wie Python erfüllt diese Anforderungen.
Das Ziel dieses Kurses ist es in drei Einheiten die Einstiegshürde in die Welt des Programmierens zu senken und gänzlich unerfahrenen Anwendern eine Einführung in Python zu geben. Die drei interaktiven Kurseinheiten werden von zwei Hausaufgaben und vielen kleinen geowissenschaftlichen Beispielen während des Kurses abgerundet.

While the interest in programming is at an all-time high, many people are still reluctant to get into it because it seems overwhelmingly complicated. However, modern investigation methods in research and applied earth sciences are generating increasingly much data and are therefore calling for advanced data analysis techniques that are best to be implemented with a versatile programming language like Python.
The main goal of this 3-session course is to break down psychological barriers and give a gentle introduction to the world of programming with Python for completely unexperienced people. Three interactive course sessions are complemented by two “home-work” exercises as well as many smaller examples and tasks.

Inhalte/Content

  • Python allgemein
    Python 3 in general
  • Interaktives vs. nicht-interaktives Programmieren
    Interactive vs. non-interactive programming
  • Datentypen
    datatypes (integers, floats, strings, variables, lists…)
  • Kontroll-Strukturen
    control structures
  • Funktionen
    functions
  • Datei lesen und schreiben
    file reading and writing
  • Fehler und Ausnahmen
    exception handling
  • Programmierstil
    programming style
  • Module
    modules in general
  • numpy
  • pandas 

Sprache/Language

Bei Bedarf auf Englisch, ansonsten Deutsch
If there are non-German speaking participants the course will be held in English, otherwise in German.

Erforderliche Vorkenntnisse / Required previous experience

Keine/None

Voraussetzungen / Hardware & software requirements

Termine und Preise

Derzeit sind Kurse nur auf individuelle Vereinbarung mit Gruppen von mind. 6 Personen möglich.

Anfragen zu Terminen und Preisen bitte an

Markus Palzer-Khomenko
Department für Geodynamik und Sedimentologie, Universität Wien
Althanstraße 14, A-1090 Wien
E-Mail
0664 364 77 53

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.