Schon die Vorfahren der Pandas futterten mit zwölf Fingern 
Pandas sind hocheffiziente Fressmaschinen. Bereits vor sechs Millionen Jahren entwickelten die Bären "falsche" Daumen, die das Greifen von Bambus erleichtern – und beschleunigen 
https://www.derstandard.at/story/2000137042890/
(Der Standard, 30.06.2022) 

Klimaphysiker Gasparini: "Geoengineering ist Morphium, keine Heilung" 
Künstliche Eingriffe ins Klimasystem könnten die Folgen des Klimawandels mildern. Blaž Gasparini erforscht Chancen und Risiken von Geoengineering 
https://www.derstandard.at/story/2000136758376/
(Der Standard, 30.06.2022) 

Gefrorenes Baby-Mammut im kanadischen Yukon entdeckt 
Es handelt es um das vollständigste mumifizierte Mammut, das in Nordamerika gefunden wurde 
https://www.derstandard.at/story/2000136910030/
(Der Standard, 26.06.2022) 

Intensive Suche nach Meteoritenteilen 
Im Raum Völkermarkt suchen Wissenschaftler derzeit intensiv nach Meteoritenteilen. Sie sollen, wie berichtet, von einer Feuerkugel übrig geblieben sein, die in der Nacht auf Freitag über Österreich verglüht ist. Die Wissenschaftler erwarten sich von den Fundstücken wertvolle Erkenntnisse und bittet auch die Bevölkerung um Mithilfe 
https://kaernten.orf.at/stories/3162378/
(ORF, 26.06.2022) 

Nächtlicher Feuerball über Mitteleuropa: Suche nach Meteoriten in Kärnten 
Ein nächtlicher Feuerball erhellte den Nachthimmel über Mitteleuropa, Reste des 120-Kilo-Brockens dürften die Erdoberfläche erreicht haben. Ein Experte des Naturhistorischen Museum ruft die Bevölkerung zur Mithilfe bei der Meteoritensuche auf 
https://www.derstandard.at/story/2000136887506/
(Der Standard, 25.06.2022) 

Megalodon jagte die anderen Spitzenräuber seiner Zeit 
Der Riesenhai, dem der Weiße Hai vor drei Millionen Jahren schließlich den Rang ablief, war unangefochtener König der Ozeane 
https://www.derstandard.at/story/2000136838261/
(Der Standard, 23.06.2022) 

Als der Jamtalferner noch bis auf Höhe von Galtür reichte 
Forscher rekonstruieren die wechselvolle Geschichte der Gletscher der Silvretta-Gruppe seit dem Ende der letzten Eiszeit 
https://www.derstandard.at/story/2000136567407/
(Der Standard, 16.06.2022) 

Die Silvretta-Gletscher im Wandel der Zeit 
Eine neue Studie der Boku Wien zeigt, wie sensibel Gletscher auf Veränderungen des Klimas reagieren und wie groß der menschliche Einfluss ist 
https://www.krone.at/2734260
(Kronen Zeitung online, 14.06.2022) 

Forscher zeigen wechselvolle Geschichte der Silvretta-Gletscher 
Die Gletscher der Silvretta-Gruppe zwischen Tirol, Vorarlberg und dem Schweizer Kanton Graubünden sind zwar seit dem Höhepunkt der letzten Eiszeit auf dem Rückzug, sie konnten sich aber dann und wann auch wieder längerfristiger stabilisieren oder weiter vorstoßen. Das zeigt eine neue Analyse von Forschern im Fachblatt "Scientific Reports". Seit dem Ende der "Kleinen Eiszeit" um 1850 steht aber das vom Menschen verursachte Schrumpfen der Silvretta-Gletscher im Vordergrund 
https://science.apa.at/power-search/7300893135895773751
(APA Natur, 14.06.2022) 

Geologe: Menschen wiederholen Massensterben hoffentlich nicht 
Kalamitäten durch den Treibhauseffekt sind auf der Erde Tradition: Laut Temperaturkurven gab es auch früher wärmere Phasen, erklärte der Wiener Geologe Michael Wagreich bei einer Podiumsdiskussion in Wien 
https://science.apa.at/power-search/10778663989294415198
(APA Natur, 14.06.2022) 

Fund in Bayern bringt neue Details zum Ende der Dinosaurier 
Ausgrabungen im Lattengebirge bei Bad Reichenhall lassen auf die Ereignisse vor 66 Millionen Jahre schließen 
https://www.derstandard.at/story/2000136517245/ 
(Der Standard, 13.06.2022) 

Knochen von riesigem Raubsaurier gefunden 
Ein Forschungsteam hat auf der britischen Isle of Wight Überreste eines Tieres gefunden, das als eines der größten jemals in Europa entdeckten jagenden Dinosaurier gilt. Das Raubtier soll bis zu zehn Meter lang gewesen sein 
https://science.orf.at/stories/3213529/
(ORF, 09.06.2022) 

Überreste eines der größten Raubsaurier Europas entdeckt 
Der Spinosaurier stammt nicht aus "Jurassic World", sondern von der Isle of Wight – und dominierte vor 125 Millionen Jahren die Lande. Dann wurde er selbst gefressen 
https://www.derstandard.at/story/2000136411211/
(Der Standard, 09.06.2022) 

Ein Vulkan wie kein Zweiter 
Der Ausbruch bei Tonga zu Jahresbeginn stellte die Forschung vor viele Rätsel. Sie werden erst langsam gelöst 
https://www.diepresse.com/6148106/
(Die Presse, 05.06.2022)