Das Tote Meer schrumpft – mit gefährlichen Folgen für die Umgebung 
Es entstehen dadurch nicht nur zahlreiche "Sink Holes", die gesamte Gegend schwingt im Rhythmus des Sees auf und ab 
https://www.derstandard.at/story/2000128552429/
(Der Standard, 29.07.2021) 

Tierisches Leben wohl früher als gedacht 
Tiere sind die am weitesten entwickelten Lebensformen auf unserem Planeten. Wann es das erste tierische Leben auf der Erde gab, ist bis heute ein wissenschaftliches Rätsel. Bis jetzt werden die ältesten Tiervorfahren auf etwa 560 Millionen Jahre datiert. Neue Funde fossiler Schwämme stellen das in Frage – sie sind über 300 Millionen Jahre älter 
https://science.orf.at/stories/3207886/
(ORF, 29.07.2021) 

ZAMG und Geologische Bundesanstalt werden "GeoSphere Austria“ 
Aus der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) und der Geologischen Bundesanstalt (GBA) wird unter dem Namen „GeoSphere Austria“ (GSA) eine eigenständige „Bundesanstalt für Meteorologie, Geophysik und Geologie“. Dieses bereits im Regierungsprogramm formulierte Vorhaben steht am heutigen Mittwoch auf der Tagesordnung des Sommerministerrats in Reichenau an der Rax (NÖ) 
https://science.orf.at/stories/3207870/
(ORF, 28.07.2021) 

Zentralanstalt für Meteorologie und Geologische Bundesanstalt werden fusioniert 
Eine neue "Bundesanstalt für Meteorologie, Geophysik und Geologie" soll die bisherigen Institutionen ZAMG und GBA vereinen. Der Zeitplan ist noch offen 
https://www.derstandard.at/story/2000128513903/
(Der Standard, 28.07.2021) 

Neue Urzeithaie anhand seltener Funde in Kärnten ermittelt 
300 Millionen Jahre alte Haizähne aus dem Gailtal sorgten für die Etablierung von "Cladodus gailensis
https://www.derstandard.at/story/2000128478793/
(Der Standard, 27.07.2021) 

Sensoren am Berg sollen mögliche Felsstürze vorhersagen 
Ein Tiroler Informatiker möchte durch intelligente Datenaufzeichnungen vor Ort Muster erkennen können. Siedlungen sollen so vor Folgen des Klimawandels geschützt werden 
https://www.diepresse.com/6012657/
(Die Presse, 25.07.2021) 

Fossilien-App für Wanderung und Wissenschaft 
Bei Citizen Science Projekten kann jede und jeder zum Erfolg von Wissenschaft beitragen. Seit Kurzem etwa vernetzt eine Fossilien-App Hobbysammler mit einem Paläontologen. Ob man beim Wandern eine sensationelle Entdeckung gemacht hat, kann der Experte damit schnell erkennen 
https://science.orf.at/stories/3207513/
(ORF, 23.07.2021) 

Friedrich Simony: Erforscher des Salzkammerguts 
Am Dachstein erinnert die Simonyhütte, in den Hohen Tauern die Simonyspitzen und in Wien die Simonygasse an den großen Geografen, der vor 125 Jahren verstarb 
https://www.derstandard.at/story/2000128174576/
(Der Standard, 20.07.2021) 

Lehren für den Hochwasserschutz 
Die jüngsten Hochwasserkatastrophen zeigen, dass manche Schutzmaßnahmen auch schaden können. Die Wassermassen begradigter Flüsse etwa spülten im Umland die Böden aus. Erosionskorridore könnten ein Teil der Lösung sein, erklärt ein Wiener Hydrologe 
https://science.orf.at/stories/3207686/
(ORF, 19.07.2021) 

Was die Tiefen der Erde uns über Klimaänderungen verraten
Der Geologe Christoph von Hagke liest an Steinen aus der Tiefe der Erde ab, wie Gebirge vor Jahrmillionen auf Klimaveränderungen reagiert haben. Die Ergebnisse sollen Anhaltspunkte für Gegenwart und Zukunft liefern
https://www.diepresse.com/6009187/
(Die Presse, 16.07.2021)

Rosa Kristalle entpuppten sich als neues Mineral 
In einem Steinbruch in Raabs an der Thaya (NÖ) hat ein Mineraliensammler in den vergangenen Jahren mehrere rosa gefärbte Kristalle entdeckt. Forscher der Uni Wien fanden nun heraus, dass es sich dabei um ein bisher unbekanntes Mineral aus der Gruppe der Turmaline handelt 
https://science.orf.at/stories/3207504/
(ORF, 07.07.2021) 

Seltener Fund: Neues Mineral im Waldviertel entdeckt 
Die rosa Kristalle gehören zur Familie der Turmaline, die nicht nur als Schmuckstein beliebt sind, sondern auch in Sensoren Anwendung finden 
https://www.derstandard.at/story/2000128008385/
(Der Standard, 07.07.2021) 

Unbekannte Vogelart gefunden 
Er ist etwa so groß wie eine Kohlmeise und laut deutschen Forscherinnen und Forschern ein „Ausnahmefund“: Bei Arbeiten in der Grube Messel haben sie aus den Ölschieferschichten ein rund 48 Mio. Jahre altes Fossil einer bisher unbekannten Vogelart geborgen 
https://science.orf.at/stories/3207509/
(ORF, 07.07.2021) 

Drittgrößter Diamant der Welt in Botswana entdeckt 
Kanadische Firma verkündete Fund, der Edelstein wiegt 1.174 Karat 
https://www.derstandard.at/story/2000128043807/
(Der Standard, 08.07.2021) 

Fossilien im NHM entpuppen sich als Meereskrokodile aus der frühen Kreidezeit 
Mehr als 100 Jahre alte Funde erweisen sich als erstaunlich junge Überbleibsel von urtümlichen Tieren 
https://www.derstandard.at/story/2000127812765/
(Der Standard, 03.07.2021)

Die Dynamik des Hangs verstehen lernen 
Um die Ursachen von Felsstürzen, Muren oder Hangrutschungen einordnen zu können, setzt ein Forschungsteam der Universität Wien auf ein Langzeit-Monitoring 
https://www.diepresse.com/6002842/
(Die Presse, 02.07.2021)