Exkursion in die Hermannshöhle in Kirchberg am Wechsel - 25. Juli 2020

Flyer

Hier geht's zur Anmeldung! - AUSGEBUCHT!

Anmeldeschluss: 18. Juli 2020

Die Hermannshöhle ist nicht nur die größte Tropfsteinhöhle Niederösterreichs, sondern auch das wichtigste Winterquartier für Fledermäuse im Bundesland. Der Höhlenbesuch ist ein Naturerlebnis in einer nahen, jedoch so unbekannten Welt.

  •     Tropfsteine,
  •     Fledermäuse,
  •     Gesteinsformationen,
  •     gesunde keimfreie Luft

All das ist leicht auf guten, elektrisch beleuchteten Wegen im Rahmen einer Führung zu besichtigen. Bei dieser wird die Genese der Hermannshöhle genauer beleuchtet (hierfür eine Stirnlampe mitzunehmen empfiehlt sich 😊)

Vom Parkplatz geht man ca. 5 Min. bis zum Höhleneingang. Die Führung selbst dauert inkl. Rückkehr bis zum Höhleneingang ca. 1 Std. 15 Min. (Textauszüge: https://www.hermannshoehle.at/)

Aufgrund der derzeitigen Covid-19-Situation sind Führungen in die Höhle nur in Kleingruppen bis 10 Personen (+1 Höhlenführer) möglich. Bitte einen Mund-Nasen-Schutz mitbringen.

Nach der Führung erfrischen wir uns mit einem höhlengekühlten Getränk beim Führungshäuschen der Hermannshöhle. Jetzt ist auch Zeit zum Jausnen, bevor wir uns dem steilen Anstieg der gegenüberliegenden Bergflanke zur Kernstockwarte widmen. 200 hm später können wir bei Schönwetter eine fantastische Aussicht genießen, um dabei die regionale Geologie zu besprechen. Wer möchte, kann ein paar Kleinhöhlen in der Nähe der Warte besichtigen.

Sofern es das Wetter zulässt, kann die Wanderung bis zum Eselberg ausgedehnt werden (Aufstieg ab Parkplatz etwa 370 hm).

Diejenigen, die ihr Schlufglück noch versuchen wollen, haben die Möglichkeit, in die sogenannten Rauchspalten abzusteigen (Nicht für Menschen mit Klaustrophobie geeignet, da wirklich sehr eng!)

Ausrüstung:

  • Nur für die Hermannshöhle: Gutes Schuhwerk, warmes Gewand, Stirnlampe optional
  • Für die Wanderung: Gutes Schuhwerk, etwas zu trinken
  • Für Kleinhöhlenbesichtigungen: Gutes Schuhwerk, Stirnlampe, schmutzunempfindliches Gewand, evtl. Gartenhandschuhe oder Ähnliches.

Sollte eine Mitfahrgelegenheit benötigt werden, bitte bei exkursion@geologie.or.at melden.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme bei der Exkursion!

Manuel und Stefanie

*****

Die Exkursionen werden von Stefanie Koppensteiner und Manuel Werdenich organisiert. Fragen, Anregungen und Wünsche schicken Sie bitte an exkursion@geologie.or.at.

Durch eine Kooperation mit der Österreichischen Paläontologischen Gesellschaft (ÖPG) können deren Mitglieder ebenfalls um den vergünstigten Mitgliederbeitrag an ÖGG-Exkursionen teilnehmen. Das Gleiche gilt natürlich umgekehrt für ÖGG-Mitglieder, die an Exkursionen der ÖPG teilnehmen wollen. Infos zu den Exkursionen der ÖPG finden Sie hier.

Geowissenschaftliche Exkursionen bieten auch die Freunde des Naturhistorischen Museums Wien an.

Vergangene Exkursionen

12.-13. Oktober 2019: Smaragdsuche (Habachtal) & Schaubergwerk Hochfeld (Kupferkies)
Ausschreibung
Bericht & Fotos

6. Oktober 2018: GeoDorf in Gams bei Hieflau
Ausschreibung
Bericht & Fotos