Refold Strukturen im Marmor
Radstädter Tauern, Obertauern, Salzburg. (c) Mathias Steinbichler
Große Faltenstrukturen im Unterostalpin am Wildsee
Radstädter Tauern, Obertauern, Salzburg. (c) Mathias Steinbichler
Dachstein
Bild von Thomas Exel - www.lichtbildarchiv.com
Güntherhöhle bei Hundsheim
Bild von Thomas Exel - www.lichtbildarchiv.com
Boudinage im Angertalmarmor
Angertal, Bad Hofgastein, Salzburg. (c) Mathias Steinbichler
Blick vom Hochschwab ins Salzatal
Bild von Thomas Exel - www.lichtbildarchiv.com
Zentrales Tauernfenster mit Großglockner und Großem Wiesbachhorn, Blick Richtung Nordosten
Bild von Stüwe und Homberger (Geologie der Alpen aus der Luft)
Der Hochschwab in den östlichen Nördlichen Kalkalpen Blick Richtung Nordosten
Bild von Stüwe und Homberger (Geologie der Alpen aus der Luft)
Abseilender Höhlenforscher mit Blick auf den Dachstein
Bild von Thomas Exel - www.lichtbildarchiv.com
Niedere (Schladminger) Tauern mit dem Dachstein und den Hohen Tauern im Hintergrund, Blick Richtung Westen
Bild von Stüwe und Homberger (Geologie der Alpen aus der Luft)
Blick von der Erzherzog-Johann-Hütte am Großglockner
Bild von Thomas Exel - www.lichtbildarchiv.com
Zentrales Tauernfenster mit Großvenediger, Blick Richtung Westen
Bild von Stüwe und Homberger (Geologie der Alpen aus der Luft)

Austrian Journal of Earth Sciences

ajes 01

bachelor

Registrierung

geonetz

Digitale Kartierung - Locus GIS SS 20

DiGeo_pointcloud
Kategorie
Kurse der AG Digitale Geologie
Dates
8. Juni 2020 09:30 - 10. Juni 2020 17:00
Veranstaltungsort
Online - Althahnstraße 14
Wien, Österreich
E-Mail
kurs@geologie.or.at

Kursbeschreibung

In einem insgesamt 24-stündigen Kurs wird das Arbeiten im Gelände mit dem Smart-Phone sowie die dazu nötige Vor- und Nachbereitung vorgestellt und trainiert. 6 Abende zu 3 Stunden werden online abgehalten. Dazwischen gibt es eine Exkursion ins Gelände um die praktische Anwendung zu üben. Dazu werden zwei Handy-Apps eingesetzt, die kommerzielle "Locus GIS" App sowie die Open-Source Variante „QField“. Die größte Stärke von Locus GIS ist die einfache, intuitiv leicht verständliche Bedienung. Mithilfe dieser App können in Form von .shp-files Punkte gesetzt und Linien sowie Polygone gezeichnet werden. Im Hintergrund können beliebige Karten (auch mehrere Karten übereinander) eingeblendet werden. Ähnliches bietet auch QField. Weiters besticht QField mit der Integration des gesamten Arbeitsauflaufes in ein QGIS Projekt, ist frei verfügbar und modular erweiterbar. Zu Beginn befassen wir uns mit beiden Apps, bereiten Formulare und Karte in QGIS 3 vor und besprechen sowie planen die effiziente Anwendung. Danach werden wir im Gelände die praktische Umsetzung üben. Abschließend werden wir die gesammelten Daten in QGIS 3 einbetten, visualisieren und auswerten.

Inhalte

  • Vorbereitung
    • Intsallation der Locus GIS App und QField App
    • Grundlegende Funktionen
    • Verbereitung der Aufnahme-Formulare
    • Vorbereitung des Kartenmaterials
    • Vorbereitung der App
  • Gelände
    • Bedienung im Gelände
    • Einstellungen/Darstellungs-Optionen
    • Erstellung/Bearbeitung von Punkt/Linien/Polygon-Layern im Gelände
    • Erfassung von Punktdaten
    • Zeichnen von Linien und Polygonen
    • Schwächen und alternative/ergänzende Lösungsansätze
  • Nachbereitung
    • Datenexport
    • Darstellung der Gelände-Daten
    • Datenimport in bestehende Projekte

Erforderliche Vorkenntnisse

Grundlegende GIS-Kenntnisse. Teilnehmern mit wenig GIS-Erfahrung empfehlen wir den DiGeo-Kurs "QGIS für Erdwissenschaftler".

Vorraussetzungen

Jeder Kursteilnehmer muss einen eigenen Laptop mit installiertem Microsoft Office (2010 oder höher), QGIS sowie Notepad++ mitbringen. Jeder Kursteilnehmer muss ein handelsübliches Smart-Phone + Datenkabel mitbringen.

Teilnahmegebühren

- Ohne Ermäßigung: 350,-
- Für ÖGG/DGGV-Mitglieder*: 260,-
- Für studentische ÖGG-Mitglieder*: 135,-

*Alle Ermäßigungen gelten ausschließlich für ÖGG-Mitglieder, welche alle fälligen Mitgliedsbeiträge bezahlt haben. Firmen mit einer unpersönlichen Mitgliedschaft können diese nicht für ihre Mitarbeiter geltend machen.

Termine, Anmeldung, Absagen und Fristen

Zu den Terminen

Zur Anmeldung

Nach Ihrer Registrierung senden wir Ihnen eine Rechnung auf Ihre angegebene Mail-Adresse zu. Die Anmeldung zu einem der Kurse ist gültig, sobald die Teilnahmegebühr auf dem auf der Rechnung angegebenen ÖGG-Konto eingelangt ist.

Kursabsagen

Die ÖGG ist bemüht, alle Kurse möglichst günstig anzubieten, zugleich aber kostendeckend zu arbeiten. Daher behalten wir es uns vor, Kurse bei zu geringer Auslastung zu verschieben oder abzusagen. In einem solchen Fall bekommen die Teilnehmer selbstverständlich die volle Teilnahmegebühr unverzüglich zurückerstattet. Die ÖGG strebt keinerlei Gewinne an. Evt. entstehende Überschüsse werden zum Ausgleich für andere defizitäre Kurse, geförderte Kursplätze oder andere gemeinnützige ÖGG-Initiativen verwendet.

Abmeldung von Kursen

Teilnahmen können bis 3 Wochen vor Kursbeginn kostenfrei storniert werden. Bis 1 Woche vor Kursbeginn verrechnen wir eine Stornogebühr von 25%. Bei kurzfristigeren Absagen ist eine Rückerstattung nicht möglich um die Deckung der Unkosten zu gewährleisten.

 
 

Powered by iCagenda

Willkommen auf der Homepage der Österreichischen Geologischen Gesellschaft

Hier finden Sie Informationen rund um die Österreichische Geologische Gesellschaft, ihre Arbeitsgruppen und Aktivitäten:

- Vorträge an vier Universitätsstandorten

- Tagungen und Exkursionen

- Kurse

- die Open-Acces-Publikation "Austrian Journal of Earth Sciences" (ehem. "Mitteilungen der Österreichischen Geologischen Gesellschaft")

- diverse digitale Services

ÖGG-Mitglieder, die sich auf der Homepage registrieren kommen in den Genuss eines Mitgliederbereichs mit folgenden Vorteilen:

- zusätzliche Services und erweitertes Downloadportal mit Bildern, Tutorials und vielem mehr

- Möglichkeit zur Erstellung einer persönlichen Mitgliederseite zur Vernetzung mit anderen ÖGG-Mitgliedern

Registrierung/Anmeldung für ÖGG Mitglieder und Nicht-Mitglieder: so funktioniert's

Der ÖGG ist es ein besonderes Anliegen den wissenschaftlichen Nachwuchs in Österreich zu fördern. Zu diesem Zweck vergibt sie mehrere Preise (weitere Informationen). Außerdem bietet sie ihren studentischen Mitgliedern eine finanzielle Unterstützung für die Teilnahme an der PANGEO.

Wenn auch Sie Mitglied werden wollen geht es hier zum Beitrittsformular.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.