Abseilender Höhlenforscher mit Blick auf den Dachstein
Bild von Thomas Exel - www.lichtbildarchiv.com
Blick von der Erzherzog-Johann-Hütte am Großglockner
Bild von Thomas Exel - www.lichtbildarchiv.com
Güntherhöhle bei Hundsheim
Bild von Thomas Exel - www.lichtbildarchiv.com
Refold Strukturen im Marmor
Radstädter Tauern, Obertauern, Salzburg. (c) Mathias Steinbichler
Niedere (Schladminger) Tauern mit dem Dachstein und den Hohen Tauern im Hintergrund, Blick Richtung Westen
Bild von Stüwe und Homberger (Geologie der Alpen aus der Luft)
Dachstein
Bild von Thomas Exel - www.lichtbildarchiv.com
Boudinage im Angertalmarmor
Angertal, Bad Hofgastein, Salzburg. (c) Mathias Steinbichler
Zentrales Tauernfenster mit Großglockner und Großem Wiesbachhorn, Blick Richtung Nordosten
Bild von Stüwe und Homberger (Geologie der Alpen aus der Luft)
Blick vom Hochschwab ins Salzatal
Bild von Thomas Exel - www.lichtbildarchiv.com
Der Hochschwab in den östlichen Nördlichen Kalkalpen Blick Richtung Nordosten
Bild von Stüwe und Homberger (Geologie der Alpen aus der Luft)
Große Faltenstrukturen im Unterostalpin am Wildsee
Radstädter Tauern, Obertauern, Salzburg. (c) Mathias Steinbichler
Zentrales Tauernfenster mit Großvenediger, Blick Richtung Westen
Bild von Stüwe und Homberger (Geologie der Alpen aus der Luft)

Austrian Journal of Earth Sciences

ajes.jpg

Als Publikationsorgan und Mitteilungsblatt für Vereinsmitglieder gegründet, können sich auch die "Mitteilungen der Österreichischen Geologischen Gesellschaft" der Globalisierung nicht entziehen. Seit 2004, ab Band 95-96, heißt unsere Vereinszeitschrift Austrian Journal of Earth Sciences und wird auf einer eigenen Website präsentiert. Dort stehen sämtliche in den Bänden 95/96 (2002) bis 110 (2017) erschienenen Fachartikel als PDF-Dateien zum Herunterladen bereit. Seit Band 111 (2018) erscheint das AJES als Open Access-Zeitschrift im Besitz der ÖGG im Online-Verlag Sciendo und kann dort kostenlos, artikelweise heruntergeladen werden. Um keinen Artikel zu verpassen, kann über die Schaltfläche "Alert: eTOC" eine automatische Emailbenachrichtigung eingerichtet werden.

Seit dem Jahr 2020 sind auch die Österreichische Mineralogische Gesellschaft (ÖMG) und die Österreichische Paläontologische Gesellschaft (ÖPG) , seit 2022 die Österreichische Vereinigung für Hydrogeologie (ÖVH) mit an Board.

Die Zeitschrift steht allen erdwissenschaftlichen Originalarbeiten ohne thematische Beschränkungen offen. Um die Qualität der Arbeiten zu sichern, werden sämtliche eingereichten Manuskripte von einem Editorial Board begutachtet und einem Peer Review unterzogen.

Im August 2009 wurde das "Austrian Journal of Earth Sciences" rückwirkend ab dem Jahr 2008 in den Science Citation Index-Expanded (SCIE) aufgenommen. Damit war der erste Schritt zum international anerkannten Fachorgan geschafft!

Mitteilungen der Österreichischen Geologischen Gesellschaft

Die älteren Bände der "Mitteilungen der Österreichischen Geologischen Gesellschaft", bis einschließlich Band 94, wurden nachträglich digitalisiert. Alle Beiträge (Aufsätze, Nachrufe, Berichte) stehen ebenfalls im Archiv auf der AJES-Seite zur Verfügung. Für die thematische Suche verwenden Sie bitte den Online-Katalog der Geologischen Bundesanstalt (GeoSphere Austria).

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.