Das Geologische Kolloquium in Salzburg wird von der Arbeitsgruppe Geologie des Fachbereichs Geographie und Geologie der Universität Salzburg gemeinsam mit der ÖGG-AG Salzburg organisiert.

Ort: Naturwissenschaftliche Fakultät der Universität Salzburg,
Hellbrunner Straße 34, Hörsaal 434 (3. Stock) - 17:00 Uhr pünktlich

 

Veranstaltungsort Salzburg

Di., 10. Oktober 2017

Barbora Ščerbáková (Košice/Slovakia): The Meliata-Hallstatt Ocean remnants in Inner Western Carpathians and in Eastern Alps: parts of the Neotethyan belt.

Fr., 13. Oktober 2017 ab 13.00 Uhr

50 Jahre Geologie an der Universität Salzburg

Die Universität Salzburg wurde 1963 neu gegründet und mit WS 1967/68 wurde das Institut für Geologie und Paläontologie eingerichtet. Anlässlich dieses 50-Jahrjubiläums findet am 13. Oktober 2017 ab 13.00 Uhr an der Naturwissenschaftlichen Fakultät (Hellbrunnerstraße 34, Salzburg) eine Festveranstaltung statt, zu der Interessierte an den Geowissenschaften in Salzburg herzlich willkommen sind.

Das vollständige Programm findet sich unter „Aktuelles“ auf der Homepage des Fachbereichs Geographie und Geologie der Universität Salzburg:

https://www.uni-salzburg.at/index.php?id=57323&MP=200731-200747%2C44-44784

Di., 17. Oktober 2017

Günther Prasicek (University of Lausanne): Glaziale Erosion und Reliefbildung in aktiven Orogenen.

Di., 7. November 2017

Ernst Willingshofer (Utrecht, Niederlande): On the importance of weak layers within the lithosphere during mountain building.

Di., 21. November 2017

Franz Neubauer (Salzburg): Wie ein Gebirge entsteht: Zur Geologie zwischen Tennengebirge und Radstädter Tauern.

Di., 28. November 2017

Miriam Dühnforth (LMU München): Glacial and sedimentary processes in alpine landscapes.

Di., 12. Dezember 2017

Rudolph Schmidt (WLF): Wildbach- und Lawinenverbauung – präventive Katastrophenvorsorge in Österreich.

Di., 19. Dezember 2017

Giorgio Höfer-Öllinger (GC Salzburg): Hydrogeologie im Tunnelbau - zwischen lästigem Nebenaspekt und Risikofaktor No. 1.

Di., 23. Jänner 2018

Wolfgang Jaritz (Büro Moser Jaritz): Titel wird erst bekanntgegeben.

Zum Seitenanfang