Die Veranstaltungen werden im Rahmen des Geokolloquiums gemeinsam vom Institut für Geologie und Paläontologie, dem Institut für Mineralogie und Petrographie, der Österreichische Geologische Gesellschaft, der Österreichische Mineralogische Gesellschaft und der AlpS-GmbH organisiert. Der aktuelle Stand des Vortragsprogramms ist auch unter http://www.uibk.ac.at/geologie/ abrufbar.

Zeit und Ort: 17:00 Uhr - Veranstaltungsforum (Sammlung) (2. Stock)
Universität Innsbruck, Innrain 52, Bruno-Sander-Haus

 

Veranstaltungsort Innsbruck

Do., 9. März 2017

Patricia Rittig (ILF Consulting Engineers Austria GmbH): Großprojekt Stuttgart 21 – Ingenieurgeologie.

Do., 16. März 2017     

Yoshitaka Hashimoto (University of Kochi, Japan): Paleo-stress changes and the seismic cycle at subduction plate boundaries - case studies from the Chelung-pu Fault (Taiwan) and the Nankai Trench (SW-Japan).

Do., 30. März 2017     

Thomas Angerer (Universität Innsbruck): From BIF to high-grade iron ore: the need for giant and protracted hydrothermal systems and how geochemistry helps to reveal them. (ÖMG)

Do., 6. April 2017       

Jain Mayank (Technical University of Denmark): Optically Stimulated Luminescence dating comes off age: new terrestrial and extra-terrestrial applications.

Do., 27. April 2017     

Lutz Nasdala (Universität Wien): Gem materials in mineralogical research: Field work and analytical studies.

Do., 4. Mai 2017         

Gerhard Poscher & Peter Sommer (geo.zt gmbh - poscher beratende geologen, Hall i.T.): Die Rolle des Geologen bei der Abwicklung von Dienstleistungs- und Bauverträgen.

Do., 11. Mai 2017        

Mathias Hinderer (Technische Universität Darmstadt): Das Rwenzori-Gebirge - Source-to-Sink-Studien am ostafrikanischen Rift.

Do., 18. Mai 2017        

Gernot Arp (Geoscience Centre, University of Goettingen): Biofilm calcification and microbialite formation in lakes and karstic streams.

Zum Seitenanfang