Wie das Leben begann: Autarke Stoffwechselkreisläufe entdeckt
Der Krebs-Zyklus als Hauptdrehpunkt in lebenden Zellen läuft bei urtümlichen Bedingungen ganz ohne Enzyme ab
http://derstandard.at/2000054159213/
(Der Standard, 17.03.2017)

Der Ätna speit erneut Lava und Asche
Dritte Eruption des höchsten aktiven Vulkans in Europa binnen drei Wochen verzeichnet, zehn Personen verletzt
http://derstandard.at/2000054287794/
http://derstandard.at/2000054302596/
(Der Standard, 17.03.2017)

Älteste Pflanzenfossilien entdeckt
Forscher haben in Indien erstaunlich gut erhaltene pflanzliche Fossilien entdeckt, allem Anschein nach Rotalgen. Sie sind 1,6 Milliarden Jahren alt und damit 400 Millionen Jahre älter als die bisher ältesten Überreste von Pflanzen
http://science.orf.at/stories/2831030/
(ORF, 15.03.2017)

Möglicherweise ältestes pflanzenähnliches Fossil entdeckt
Bei dem in Zentralindien freigelegten Fund könnte es sich um eine mehrzellige Rotalge handeln
http://derstandard.at/2000054172603/
(Der Standard, 15.03.2017)

Schneeball Erde: Warum die Welt einst vereiste
Zwei globale Eiszeiten hüllten die Erde in Weiß. Eine aktuelle Studie legt nahe, dass Vulkanausbrüche für die extremen Vereisungen ausschlaggebend waren
http://derstandard.at/2000054167753/
(Der Standard, 14.03.2017)

Wie Bäume helfen könnten, Vulkanausbrüche besser zu prognostizieren
Veränderungen der Umweltbedingungen spiegeln sich im Baumwachstum wider und könnten aufschlussreich sein
http://derstandard.at/2000053867463/
(Der Standard, 11.03.2017)

Was Baumringe über Eruptionen verraten
Derzeit spuckt der Ätna wieder Lava. Der sizilianische Vulkan war auch Mittelpunkt einer neuen Studie. Dabei haben Forscher mit Hilfe von Baumringen untersucht, was vor einem Vulkanausbruch passiert. Das könnte Vorhersagen verbessern
http://science.orf.at/stories/2830075/
(ORF, 09.03.2017)

Hallstätter See: Wie Sedimente extreme Hochwasserereignisse archivieren
Erkenntnisse aus der Vergangenheit ermöglichen es, Hochwasserschutzmaßnahmen und Versicherungsrisiken in der Gegenwart besser einzuschätzen
http://derstandard.at/2000053817449/
(Der Standard, 09.03.2017)

Entwicklung der Augen ebnete den Weg vom Wasser ans Land
Kurz bevor die ersten Wirbeltiere das Wasser verließen, verbesserten sich ihre Sehfähigkeiten um das Vielfache
http://derstandard.at/2000053811906/
(Der Standard, 08.03.2017)

"Trauriger Tag": Wind ließ berühmtes Felsentor auf Malta einstürzen
Ministerpräsident Joseph Muscat nennt Einsturz des Tieqa tad-Dwejra auf der Insel Gozo "herzzerreißend"
http://derstandard.at/2000053799976/
(Der Standard, 08.03.2017)

Forscher widerlegen These von periodischen Asteroideneinschlägen
Die Erde wird doch nicht in regelmäßigen Zeitabständen gehäuft von Asteroiden getroffen, besagt eine neue Studie
http://derstandard.at/2000053662373/
(Der Standard, 06.03.2017)

Vergangenheit zeigt: Anstieg der Meerestemperaturen kann drastisch ausfallen
Forscherteam untersuchte das Paläozän/Eozän-Temperaturmaximum vor 55,5 Millionen Jahren
http://derstandard.at/2000053543853/
(Der Standard, 06.03.2017)

Wasserkreislauf der Erde reicht viel tiefer als bisher vermutet
Geologen finden Hinweise, dass Tiefenwasser mit der Oberfläche in regelmäßgem Ausstausch steht
http://derstandard.at/2000053317820/
(Der Standard, 05.03.2017)

Meereserwärmung: Keine Grenze nach oben
Ein durch Klimawandel verursachter Anstieg der Meerestemperaturen wird nicht - wie angenommen - durch Rückkopplungseffekte gebremst, sagen Forscher. Das ergab die Berechnung einer vorgeschichtlichen Erwärmung anhand von Fossilien
http://science.orf.at/stories/2828926/
(ORF, 03.03.2017)

Ein Argument mehr für das „Anthropozän“
Selbst die anorganische Natur verändert sich durch den Einfluss des Menschen rasant: In Minen, Tunneln und Wracks entstehen laufend neuartige Minerale. Das ist Wasser auf die Mühlen jener, die ein neues Erdzeitalter ausrufen wollen, das „Anthropozän“
http://science.orf.at/stories/2828841/
(ORF, 03.03.2017)

Mineralien des Menschenzeitalters
Wir greifen nicht nur in Klima und Artenvielfalt so stark ein, dass wir ein neues Erdzeitalter einläuten – das Anthropozän –, wir tun es auch bei Mineralien und Ähnlichem
http://diepresse.com/home/science/5177746/
(Die Presse, 02.03.2017)

Älteste Mikrofossilien der Erde entdeckt
Wissenschaftler haben in Kanada die bisher ältesten Mikrofossilien der Erde entdeckt. Sie werten den Fund als „direkten Beweis“ für Leben auf unserem Planeten vor bereits rund vier Milliarden Jahren
http://science.orf.at/stories/2828622/
(ORF, 02.03.2017)

Forscher entdeckten womöglich älteste Fossilien der Erde
3,77 bis 4,29 Milliarden Jahre alte Mikrostrukturen in Gestein könnten von Bakterien stammen
http://derstandard.at/2000053478204/
(Der Standard, 02.03.2017)

Früheste Spuren von Leben in Tiefseevulkanen
In mindestens 3,7 Milliarden Jahren altem Gestein haben sich starke Indizien für damalige Bakterien gefunden
http://diepresse.com/home/science/5177163/
(Die Presse, 01.03.2017)

Der Ätna hat sich wieder einmal geregt
Nach acht Monaten Ruhepause hat Europas höchster Vulkan wieder ein Lebenszeichen von sich gegeben
http://derstandard.at/2000053353249/
(Der Standard, 01.03.2017)

Zum Seitenanfang