Am 19. März 2007 wurde der Vorarlberger Geologe Dr. Rudolf Oberhauser von Landeshauptmann Herbert Sausgruber mit dem "Großen Verdienstzeichen des Landes Vorarlberg" ausgezeichnet. Die Österreichische Geologische Gesellschaft gratuliert Rudolf Oberhauser herzlich zu dieser wohlverdienten Auszeichnung!

Bereits während seiner Dissertation 1951 im Kanisfluh-Gebiet erkannte Rudolf Oberhauser, wie wichtig Mikrofossilien - und zwar die einzelligen Foraminiferen - für die zeitliche Einstufung von Gesteinsserien sein können. Seine Pionierarbeit und seine Erstbeschreibungen von Foraminiferen wurden zum unverzichtbaren Hilfsmittel für die altersmässige Zuordnung von Gesteinen der Kreide und des Paläogen und haben auch heute noch teilweise weltweite wissenschaftliche Bedeutung.

Von 1953 bis 1955 arbeitete Rudolf Oberhauser als Mikropaläontologe am Staatlichen Geologischen Institut der Türkei (M.T.A.) in Ankara. 1955 kam er an die Geologische Bundesanstalt in Wien, wo er ab 1973 als Distriktsgeologe für Tirol und Vorarlberg zuständig war. Seine geologischen Studien sind in zahlreichen Kartierberichten, Publikationen und geologischen Karten dokumentiert. Ihm ist zu verdanken, dass Vorarlberg zu ca. 2/3 mit modernen geologischen Karten gedeckt ist - eine Spitzenposition in Österreich. Eine tektonische Übersichtskarte 1:200.000 erschien 1998, die zugehörige geologische Karte 1:100.000 wird noch 2007 erscheinen.

Rudolf Oberhauser ist nicht nur ein ausgezeichneter Feldgeologe, der durch seine unermüdliche Suche nach Mikrofossilien manches Rätsel in der Geologie Vorarlbergs entwirren konnte, sondern er ist auch bestrebt, sein Wissen sowohl an Fachwissenschaftler als auch an interessierte Laien weiter zu geben. Als Redakteur und Herausgeber zeichnet er für das 700 Seiten umfassende Standardwerk "Der Geologische Aufbau Österreichs" verantwortlich. In seiner Heimatgemeinde Götzis gestaltete er einen geologischen Lehrpfad und legte die Geologie von Götzis im Heimatbuch dar. Daneben leitete er zahlreiche (populär-) wissenschaftliche Exkursionen. Als Distriktsgeologe für Vorarlberg erstellte er zahlreiche Gutachten zur Wasserkraft-Geologie, Trinkwasserversorgung, Rohstoffversorgung und bei Naturkatastrophen. Zwei sehr umfangreiche Gutachten zur Raumplanung runden sein Tätigkeitsfeld ab.

Verleihung des Großen Verdienstzeichen des Landes Vorarlberg durch Landeshauptmann Herbert Sausgruber - Foto © VLK - Alexandra Serra

Zum Seitenanfang